Edelstahl A2

Edelstahl A2 ( V2A ) ist die Rostfreie Oberfläche für alle DIN und ISO Norm Schrauben und Muttern in der Befestigungstechnik.

Die rostfreien Edelstähle A2 oder A4 sind neben Edelstahl A1 und A5 die gebräuchlisten Materialien in der Edelstahlverarbeitung und für den Einsatz als Befestigungsmittel wie Schrauben, Muttern, Gewindestangen, Unterlegscheiben und Federringe sehr gut geeignet.

Durch die Stahl Legierung mit Chrom ( Cr ) und Nickel ( Ni ) in Ver­bin­dung mit einer genau dosier­ten Wär­me­be­hand­lung wurde im Jahre 1912 erst­mals ein Opti­mum an Kor­ro­si­ons­be­stän­dig­keit und zugleich sehr guten mecha­ni­sche Eigen­schaf­ten geschaffen. Die damals aus V für Ver­such und A für Aus­te­nit gebil­de­ten Bezeich­nun­gen V2A steht für CrNi-Stahl. Sie wird nach wie vor als Syn­onyme u.a. für Edel­stahl A2 Rost­frei gebraucht.

» mehr lesen über rostfreien Edelstahl A2 ( V2A ) . . .

Rostfreie Edelstähle A2 und Ihre speziellen Eigenschaften

Edelstahl A2 ( V2A ) die Rostfreie Oberfläche für Schrauben und Muttern
Die Material Kenn­zeich­nung für alle Edelstahl A2 Ver­bin­dungs­ele­mente erfolgt gemäß der Norm DIN EN ISO 3506-1 über die Werkstoffnummer.

Eine weitere Unterscheidung der nichtrostenden Stähle und Edelstähle erfolgt sowohl über die Werkstoffnummer ( z.B. 1.4301, 1.4541 oder 1.4307) oder durch weitere zusätzlich Angaben.

Hier wird die zusätzliche Angabe der Festigkeitsklasse / Zugfestigkeit ( 50, 70 oder 80 ) als Zusatz an die Materialangabe ( A1, A2, A3, A4 oder A5 ) angehängt z.B. A2-50, A2-70 oder A2-80.

Sind weitere darüber hinaus wichtige Materialeigenschaft erforderlich oder nötig, z.B. ferromagnetische Eigenschaften oder bestimmte Chemische Beständigkeiten sind diese Angaben zusätzlich in einem seperaten Datenblatt spezifiziert und hinterlegt.

Die immer noch vielfach verwendeten und benutzten Bezeichnungen Niro oder Nirosta sind geschütze Handelsnamen nicht nur für Edelstahl A2.

» weniger lesen über rostfreien Edelstahl A2 ( V2A ) . . .