Spanplattenschrauben

Spanplattenschrauben kaufen hier zählt die Qualität

Spanplattenschrauben nach DIN sind neben Schnellbauschrauben mit Bohrspitze, Holzschrauben und ABC Spax Schrauben wohl die am meisten verbreitesten Schrauben Weltweit. Sie werden als Holzschrauben für alle Anwendungen mit Spanplatten, Holz und Holzwerkstoffen und als Holzbauschrauben für Holzkonstruktionen sowie im Möbelbau ( Möbelschrauben ) und zusammen mit Dübel sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich in der Befestigungstechnik und Verbindungstechnik eingesetzt. Es gibt Spanplattenschrauben in vielen verschiedenen

» mehr lesen über Spanplattenschrauben . . .

Ausführungen für Einsatzgebiet in Elektro, Heizung, Garten, Sanitär, Werkstatt, Dach, Wand und Fassade.
Eine Spanplattenschraube wird in der Befestigungstechnik zusammen mit Holzverbinder wie Winkel, Scharniere, Lochplatten, und allen anderen Beschlägen verwendet. Hier im Online Shop von Schraube & Mutter aus 49429 Visbek können Sie Spanplattenschrauben mit unterschiedlichen Kopfformen und Abmessungen wie Senkkopf, Linsenkopf, Linsensenkkopf und Halbrundkopf ( Panhead ) und mit speziellen Oberflächen wie blau verzinkt ( verz. ), gelb verzinkt, schwarz verzinkt, vernickel, brüniert, vermessingt und Edelstahlschrauben wie Terrassenschrauben in A2 Edelstahl und A4 direkt aus unserem umfangreichen Lager kaufen.

Torx oder Kreuzschlitz oder doch PAN-Head?

Eine Spanplattenschraube mit Torx Antrieb auch I – Stern, Innen Stern, Toss oder TX Antrieb genannt kann sehr hohe Drehmomente ohne Beschädigung des Schraubenkopfs übertragen und ist somit besser für größere Schrauben Abmessung bei Holzbauschrauben, Terrassenschrauben und Tellerkopfschrauben geeignet.

Eine Spanplattenschraube mit Kreuzschlitz Antrieb bekannt als PZD, Pozidriv, PZ oder „Kreuzschlitz“ der „Klassiker“ stellen ein bekanntes Schraubenprofil da, die mit Kreuzschlitzschraubendrehen verwendet werden können und dessen Vorteil als Möbelschrauben und zusammen mit Dübel in der Dübeltechnik liegt und somit bei kleineren und mittleren Schrauben Abmessung Vorteile hat.

Eine Spanplattenschraube mit Linsenkopf ( Panhead ) sind sowohl als Kreuzschlitz als auch mit Torx Antrieb lieferbar. Diese Schrauben mit Vollgewinde als auch mit torx teilgewinde finden immer mehr Verbreitung als Möbelschrauben und sind die idealen Befestigungsschrauben in der Dübeltechnik.

Spanplattenschrauben mit Vollgewinde ( VG )

Spanplattenschrauben Vollgewinde ( VG )
Bei einer Spanplattenschraube mit Vollgewinde ( VG ) und Senkkopf befindet sich das Gewinde auf der ganzen Länge der Schraube, beginned an der Spitze bis unter den Schraubenkopf. Das Vollgewinde ist auf der ganzen Länge ausgebildet. Spanplattenschrauben mit Vollgewinde ziehen die zu verbindenden Bauteile sehr fest und sicher aneinander. Das Vollgewinde ermöglicht die Übertragung sehr hoher axialer Kräfte zwischen beiden verschraubten Bauteilen. Spanplattenschrauben mit Vollgewinde werden z.B. für alle Verbindungen im Möbelbau und in der Dübeltechnik eingesetzt.

Spanplattenschrauben mit Teilgewinde ( TG )

Spanplattenschrauben Teilgewinde ( TG )
Bei einer Spanplattenschraube mit Teilgewinde ( TG ) und Senkkopf befindet sich das spezielle Gewinde nicht auf der voller Länge der Schraube, sondern nur auf dem Vorderteil von der Schraubenspitze an beginnend. Die Gewindelänge beträgt ca. 60 % der Gesamtlänge. Spanplattenschrauben Kreuzschlitz oder mit Torx Teilgewinde ziehen die zu verbindenden Bauteile sehr fest und sicher aneinander, da nur der Vorderteil der Schraube ein Gewinde hat. Der Gewindelose Teil auch Schaft genannt kann sich frei und spannungslos im anzuschraubenden Bauteil bewegen und somit sehr hohe Kräfte übertragen. Spanplattenschrauben mit Teilgewinde werden z.B. zur Befestigung von Spanverlegeplatten im Bodenbereich und für tragende Holzkonstruktionen verwendet.

Die Qualitätskriterien bei Spanplatten Schrauben

Was macht Spanplattenschrauben zu guten Spanplattenschrauben ?

Eine Spanplattenschraube sollen nicht schon beim Eindrehen „abreißen“ deshalb wird eine gute Spanplattenschraube aus einen Werkstoff hergestellt der diese Anforderung über alle verschiedenen Durchmesser hinweg erfüllt und trotzdem flexibel genug ist und mit dem lebendigen Werkstoff Holz einhergeht. Eine Unterkopfverstärkung unter dem Senkkopf sorgt hier zusätzlich am schwächsten Punkt der Spanplattenschraube direkt unter dem Senkkopf für weitere Sicherheit. Erheblichen Einfuss hierauf hat der Kerndurchmesser der Spanplattenschraube dieser muss die Belastung tragen insbesondere bei torx teilgewinde, darf aber nicht zu dick sein um ein Spalten des Holzes zu verhindern.
Eine Qualitäts Spanplattenschraube muss in der Lage sein sich beim Einschrauben, und auch später unter Belastung in eine Konstruktion den Gegebenheiten des Werkstoffes anzupassen. Holz arbeitet – Spanplattenschrauben müssen es auch. Eine zu harte Spanplattenschraube erfüllen diese Bedingungen nicht und wird früher oder später zum Versagen der Befestigung führen.

Das wichtigste an der Qualität und an der Qualität der Schraubverbindung ist die Auslegung des Gewindes an einer Spanplattenschraube

Die Ausformung, Gestaltung und der Gewindeflankenwinkel bestimmen hier massgeblich das Arbeitsergebniss und das Einschraubverhalten. Qualitäts Markenschrauben haben hier durch das richtige Verhälniss von Gewindetiefe und Steifheit der Gewindeflanken klare Vorteile, sodass sich diese ohne Materialspleißung verarbeiten lassen selbst bei geringen Randabständen.

Die richtige Ausformung der Gewindespitze sorgt für Punkgenaues ansetzten und einschrauben ohne Vorbohren

Fräsrippen und Frästaschen und Bohrspitze sorgen für ein perfektes bündiges einschrauben ohne das sich die Holzoberfläche aufspaltet. Zusätzlich lässt sich hierdurch der Einschraubwiderstand reduzieren und die Anzahl verschraubter Schrauben pro Akku-Ladung bei Einsatzes eines Akkuschraubers ist größer.

Wo finde ich einen Qualitäts Test über Spanplattenschrauben?

Einen sehr Interessanten Spanplattenschrauben Test hat Das Do-it-your-Self Magazin selbst ist der Mann zusammen mit dem TÜV Rheinland veröffentlich.

» weniger lesen über Spanplattenschrauben . . .