Gewindestangen

Gewindestangen heißen eigendlich Gewindebolzen DIN 976-1 und Unterscheiden sich als Form A ohne Kuppe bsw. Form B mit Kuppe und gehören zu den Normteilen bei Eisenwaren und sind Metallstangen mit metrischem Außengewinde über die gesamte Länge der Gewindestange.
Das Gewinde hierbei ist eine profilierte Einkerbung, die fortlaufend wendelartig um eine zylinderförmige runde Stange geführt wird. Die eigendliche Kerbe wird hierbei als Gewindegang bezeichnet.
Eine Gewindestange gibt es nach Maß in verschiedenen Längen von 1000mm ( 1 Meter ), 2000mm ( 2 Meter ) und 3000mm ( 3 Meter ), kürzere Abmessungen werden als Gewindestücke, Stangen, Distanzbolzen bsw. Ankerstange oder auch Stehbolzen oder als Kopfbolzen bezeichnet.

» mehr lesen über Gewindestangen DIN 975 . . .

Bolzen, Abstandsbolzen, Abstandshalter, Schweissbolzen und Distanzbolzen für die Bolzenschweißtechnik sowie alle Gewindeausführungen wie metrisches Rechtsgewinde, metrisches Linksgewinde, metrisches Feingewinde und Trapezgewindestangen fallen ebenfalls unter die Normung der DIN 976-1. Gewindestangen werden insgesamt beispielsweise einbetoniert, um anschließend eine Sache oder Gegenstand am oder in einem Betonsockel zu befestigen. Auch lassen sich mit drehenden Gewindestangen Schub- und Zugarbeiten verrichten. Es gibt Gewindebolzen je nach Verwendungszweck aus verschiedenen Materialien und Oberflächen wie Stahl blank, galvanisch verzinktem Stahl, galv. gelb verzinktem Stahl, Stahl Feuerverzinkt ( tzn ), Rostfreien Edelstahl A2, Rostfreien und Säurefesten Edelstahl A4 und zusätzlich auch in Messing, Aluminium und Kunststoff ( Polyamid ).
An Festigkeit und Güte stehen bei Stahl 4.6, 4.8, 5.6, 8.8 und 10.9 sowie 12.9 als Hochzugfeste Ausführungen zur Verfügung, und entsprechend bei Edelstahl A2-50, A2-70 und A4-50 bsw. A4-70.
Zur Unterscheidung werden Gewindestangen auf einer Stirnseite entsprechend farblich mit RAL Farben gekennzeichnet, lesen Sie hierzu unseren Beitrag Kennzeichnung von Gewindestangen.

Gewindestangen und Gewindebolzen DIN 975 / 976

Gewindestangen sind nach Norm DIN 975 bsw. DIN 976 und DIN 976-1 standartisiert

Sie werden immer dort verwendet wo die Befestigungslänge einer Schraube oder eines Bolzens nicht mehr ausreicht. Die große Länge verwendet sich in allen Erwerbszweig der Metallverarbeitung als wertvolle Bauteile. Alle Depot Gewindestäbe lassen sich mit der Handsäge oder auch mit speziellen Gewindestangenschneidern auf die gewünschte Länge kürzen oder auch mit Verbindungmuttern / Langmuttern verlängern, sodass jede benötigte Verbindungslänge in der Befestigungstechnik erreicht werden kann und sich somit wichtige Verbindungselemente in der Befestigungstechnik.

Eine Gewindestange mit ISO Regelgewinde wird nach ihrer Zugfestigkeit klassifiziert

Die Einsatzmöglichkeiten von Gewindestangen als Verbindungselemente in der Befestigungstechnik sind sehr vielfältig. Die Definitionen der Gewinde-Kenngrößen sind, unabhängig der Gewindeart, in der Norm DIN 2244 und ISO 5408 festgelegt und hinterlegt. Die gebräuchlichsten sind die verzinkte Güte 4.8 und 8.8 in der Befestigungstechnik, sie decken ca. 90 Prozent aller Anwendungsgebiete bei einer Gewindestange ab und werden für sehr viele Anwendungen als Verbindungelemente im Modellbau, Industrie, im allgemeinen Maschinenbau, in der Fahrzeugtechnik, in der Agartechnik, in der Elektrotechnik, im Lüftungsbau und im Installationbereich zur Befestigung von Deckenkonstruktionen und bei Reparaturarbeiten usw. eingesetzt. Lesen Sie hierzu unseren Beitrag im Schrauben Lexikon über die Zugfestigkeit von Gewindestangen und Gewindebolzen nach DIN. Hochzugfeste Gewindestangen DIN975 in den Ausführungen 10.9 und 12.9 werden dort eingesetzt wo konstruktiv eine höhere Güte gefordert wird. Eine Gewindestange in A2 Rostfrei oder A4 Rostfrei und Säurefest wird dort verwendet wo Korrosion Konstruktionsbedingt vermieden werden muss, dazu zählen die Chemische Industrie, Lebensmitteltechnik und auch Anwendungen im Boots- und Schiffbau. Alternativ hierzu können auch Gewindestäbe in Messing oder Kunstoff ( Polyamid ) eingesetzt werden wenn entsprechende Festigkeiten nicht gefordert sind.

Der Transport und Versand von Gewindestangen

Jede Gewindestange / Gewindebolzen DIN975 mit einer Länge von 1000 mm wird von uns in hierfür angefertigten stabilen Versandkartons verschickt. Sie können sich hier Ihre gewünschten Größen und Mengen für Ihren Bedarf frei auswählen.
2000 mm lange Gewindestangen sind Sperrgut und werden gebündelt zum maximalen Versandgewicht von 31,5 Kg verpackt. Ein Einzelversand ist hier nicht möglich um ein verbiegen der Gewindestange während des Transportes zu verhindern. Die entsprechenden Stückzahlen sind in der Produktbeschreibung hinterlegt und können nicht verändert werden.
3 Meter ( 3000 mm ) lange Gewindestangen / Gewindebolzen werden ausschließlich per Spedition verschickt, von M6, M8, M10, M12, M14, M16, M18 und M20, M24 und M30 in Verpackungseinheiten von mindestens 5 Stück direkt ab Lager 49429 Visbek, um einen sicheren Transport zu gewährleisten. Die hierfür anfallenden Versandkosten sind von uns als Dienstleister, Großhändler und Händler von Eisenwaren für die Industrie bereits im Produktpreis kalkuliert und es fallen keine weiter Transportgebühren an.

Weitergehende Technische Informationen über die Herstellung von Außengewinden erhalten sie bei Wikipedia,
das DIN 975 Technisches Datenblatt für Gewindestangen und Gewindbolzen gibt weitere Auskünfte über Maße und Gewindesteigungen,
in der Gewichtstabelle für Gewindebolzen nach DIN 975 / 976-1 erfahren Sie die Stückgewichte von Gewindestangen in 1000 mm, 2000 mm und 3000 mm Länge für alle Werkstoffe die Verwendung bei der Herstellung von Gewindestangen finden.

» weniger lesen über Gewindestangen DIN 975 . . .