Maschinenschrauben

Maschinenschrauben sind Sechskantschrauben nach DIN 931 und DIN 933
Die bekannsten Sechskantschrauben Ausführungen mit Außensechskant sind die DIN 931 / DIN EN ISO 4014 und die DIN 933 / DIN EN ISO 4017 diese werden umgangssprachlich auch gerne als Maschinenschrauben bezeichnet.

» mehr lesen über Maschinenschrauben DIN 931 und DIN 933 . . .

Technische Zeichnung für Maschinenschrauben DIN 931 / DIN EN ISO 4014 Foto: Schraube & Mutter 49429 Visbek
Sechskantschrauben nach der DIN 931 / DIN EN ISO 4014 mit Teilgewinde und Schaft auch als Vollschaft bezeichnet.

Diese metrischen Schrauben haben die größte Längenauswahl über alle Gewinde-Nenngrößen hinweg, und können somit für ganz spezielle Anwendungen in der Schraubenlängen ausgelegt werden.

Konstruktiv haben diese Schrauben mit Schaft den Vorteil das der Schaft den vollen Durchmesser der Nenngröße hat, und nicht auf den Kerndurchmesser des Gewindes beschränkt ist. Dieses ermöglicht ein herabsetzten der Fertigungstoleranzen mit gleichzeitiger Erhöhung der Abscherfestigkeit im Maschinenbau und Sondermaschinenbau. Zusätzlich lassen sich dadurch bei Verwendung dieser Schrauben im Bereich von Maschinenabdeckungen einer höhere Paßgenauigkeit und ein optisch schöneres Aussehen erzielen.

Diese Sechskantschrauben sind in Stahl blank, schwarz brüniert, galvanisch verzinkt, gelb verzinkt, Feuerverzinkt ( tzn ) und auch in Edelstahl A2 und Edelstahl A4 verfügbar. An Festigkeit und Güte stehen hier 5.6, 8.8, 10.9 und 12.9 zur Verfügung. Wobei die Güte 8.8 sich bereits seit Jahren als Standart durchgesetzt hat.

Technische Zeichnung für Maschinenschrauben DIN 933 / DIN EN ISO 4017 Foto: Schraube & Mutter 49429 Visbek
Sechskantschrauben nach der DIN 933 / DIN EN ISO 4017 mit Gewinde bis an den Schraubenkopf auch als Gewindeschrauben bekannt.

Diese metrischen DIN Schrauben haben ein durchgehendes Gewinde bis annähernd an den Schraubenkopf und können somit für alle Befestigungen genutz werden wo ein Vollgewinde konstruktionsbedingt erforderlich oder gewünscht ist, deshalb wird für diese Maschinenschrauben auch der Begriff Stellschrauben verwendet. Diese Maschinenschrauben sind auf Grund ihrer sehr vielfältigen Einsatzmöglichkeiten weltweit neben Zylinderschrauben wohl die am meisten verwendeten und eingesetzten Maschinenschrauben. Diese Schrauben sind auch zusätzlich mit Schlitz als so genannte Kombischrauben mit und auch ohne Flansch oder Sperrverzahnung verfügbar.

Diese Schrauben mit Außensechskant sind ebenfalls in Stahl blank, schwarz brüniert, galvanisch verzinkt, gelb verzinkt, Feuerverzinkt ( tzn ) und auch in Edelstahl A2 und Edelstahl A4 verfügbar und lieferbar.

An Güte und Festigkeit stehen hier 5.8, 8.8, 10.9 und 12.9 zur Verfügung, wobei auch hier die Festigkeit und Güte 8.8 hier als Standart festliegt.

Diese Maschinenschrauben sind neben Schrauben mit Innensechskant, Holzschrauben, Schlitz Schrauben, Schrauben mit Torx, Flachkopfschrauben, Becherschrauben, Zylinderschraube, Senkschrauben DIN 7991, Bauschrauben DIN 601 und Linsenschrauben die wichtigsten Verbindungsmittel in der Befestigungtechnik. Sie können und werden mit allen Sechskantmuttern, Selbstsichernden Muttern, Unterlegscheiben und Federringen mit gleicher Festigkeit und Güte zusammen bei fast allen Montagearbeiten kombiniert und auch eingesetzt.

Auf den Webseiten von Wikipedia sind für den Bereich Maschinenschrauben weitere Informationen verfügbar.

» weniger lesen über Maschinenschrauben DIN 931 und DIN 933 . . .