schwarz Brüniert

Schwarz Brüniert ist eine sehr dekorative Schutzschicht die auch als Edelrost bezeichnet wird, die bei Schrauben, Muttern, Innensechskantschrauben, Senkschrauben, Unterlegscheiben und Federringen aus Stahl und allen weiteren Verbindungelementen in der Befestigungstechnik weit verbreitet ist und als Metallveredlung eingesetzt wird.

» mehr Überblick über schwarz Brüniert erhalten . . .

Beim schwarz brünieren auch schwärzen oder schwarzoxidieren genannt bildet sich auf dem Befestigungselement durch den Einsatz saurer bzw. alkalischer Lösungen, oder auch bestimmter Salzschmelzen in speziellen Brünieranlagen eine sehr dünne aber gleichmaßige und maßhaltige matt schwarze Schutzschicht.

Diese dient um eine einfache Korrosion zu vermindern, durch das zusätzliche Aufbringen von geeigneten Korrosionschutzölen lässt sich dieser Korrosionschutz aber deutlich erhöhen. Das selber machen mit dafür geeigneten Brüniermittel oder mit Essigessenz und Wärmebehandlung als bekanntes Hausmittel führt in der Regel nicht zum gewünschten Ergebniss.

Wenn die entsprechende Vorbehandlung und Reinigung mit gefährlichen chemischen Mitteln ausbleibt oder nicht richtig angewendet wird entsteht hierbei nur eine fleckige Oberfäche in grau oder braun und sollte auch schon aus Umweltschutzgründen vermieden werden.

Matt schwarze Oberflächen bei Schrauben und Muttern

Beim Eintauchen des Verbindungselementes in die oben genannten Chemischen Lösungen ( Zink-Nickel-Sauer ) bildet sich eine sogenannte schwarze Mischoxidschicht die aus FeO und Fe2O3 Elementen besteht.

Da schwarz Brüniert keine Beschichtung ist, sondern nur eine Umwandlung der eigendlichen Oberfläche in eine Konversionsschicht von etwa 1 µm Stärke sind die entsprechenden Werkstücke, Werkzeuge, Drehteile und Bauteile wie Schrauben und Muttern sowie Gewindestangen sehr maßhaltig was entscheidene Vorteile im Maschinenbau und insbesondere im Werkzeugbau, bei Signalwaffen, Schreckschusswaffen und Kappenbeschlägen hat.

Zusätzlich findet kein Veränderung der Festigkeit beim Härten und der eigentliche Härte statt, wie es z.B. in der Galvanik bei galvanischen Verzinkungen oder der Thermischen Verzinkungen ( Feuerverzinkung / Wasserstoffversprödung ) der Fall ist.

Schwarz Brüniert die Oberfläche für Schrauben und Muttern

Schwarz Brüniert die Oberfläche für Schrauben und Muttern

Aus diesem Grund sind in der Befestigungstechnik alle Artikel die als Hochzugfest bezeichnet werden und Artikel in Zoll Ausführungen, also die Güte / Güten und Qualitäten 10.9 bsw. 12.9 und besser nur in schwarz brüniert verfügbar und auch nur in schwarz brüniert oder blank lieferbar.

Chemische Brüniertechnik,  Oberflächentechnik und Verfahren für das Beschaffungsspektrum Die schwarz brünierten Oberflächen sind mechanisch stabil und sehr biegefest und auch entsprechend abriebfest sowie bis etwa im etwa Bereich von 300 °C bis 350 °C Temperaturbeständig.

Ein weiterer Einsatzbereich wegen der leichten Porosität von schwarz brünierten Oberflächen ist die Nutzungs als Haftgrund ( Primer ) für weitere Oberflächenbehandlungen wie z.b. das Lackieren oder Kunststoffbeschichten von Metallteilen wodurch eine wesendliche höhere Festigkeit und Beständigkeit beim Beschichten der Endbeschichtung erreicht wird. Das Technische Verfahren der schwarz Brünierung ist in Deutschland in der Norm DIN 50938 / ISO 11408 genormt.

Dort wird zwischen Ein-, Zwei- und Dreifachbrünieren unterschieden. Neben dem bekannten und vielfach einsetzten Oberflächenschutz dient die schwarz Brünierung oft zur optischen Aufwertung von Gegenständen. Um beispielsweise ein antikes Aussehen ( Patina ) zu erzeugen, wie es z. B. bei Möbelbeschlägen, Karpfenhaken, Computer Systeme, Schußwaffen in der Waffentechnik, Kraftfahrzeugteile in der Logistik, Scheide und Klinge bei einem Bowiemesser, Kettenringe, Druckknopf bei Bekleidung, Klappenbeschläge und Schrauben aus Messing, Eisen oder Kupfer häufig der Fall ist.

» weniger lesen über schwarz Brüniert . . .