Zuschneiden, Kürzen von Gewindestangen und Ablängen nach Maß

Praxistipp zum Kürzen von Gewindestangen bsw. Ablängen von Gewindebolzen

Zum Kürzen von Gewindestangen und Ablängen nach Maß bei Ankerstangen und Gewindestücken hat nicht jeder Heimwerker hat ein Profi Gewindestangenschneider zur Hand und ist auf die normalen Werkzeuge eines Heimwerkers angewiesen.

Profi Gewindestangenschneider zum Kürzen von Gewindestangen und Ablängen nach Maß

Gewindestangenschneider zum Kürzen von Gewindestangen

Solche Profi Gewindestangenschneider sind für das Kürzen von Gewindestangen mit Durchmesser zwischen M5 bis M10 sehr gut geeignet.
Ab M12 und bei erst recht bei Abmessungen über M20 und M30 sind solche Geräte nicht mehr ausreichend und es ist die gute alte Handarbeit angesagt.

Hier finden Sie die entsprechende Anleitung die sowohl für Links- wie Rechtsgewinde, Trapezgewinde und auch Feingewinde verwendet werden kann. Lesen Sie bitte vorher unseren Beitrag im Schrauben Lexikon warum man alle Arten von Gewindebolzen nicht flexen sollte.

Erforderliche Werkzeuge zum Kürzen und Ablängen von Gewindestangen:

Einen Zollstock oder Maßband. Einen dünnen Filzstift in rot oder grün. Eine Bügel Eisensäge mit scharfen Blatt. Einen Schraubstock mit Schutzbacken aus Metall ( Blech ) oder Kunstoff und eine feine Metallfeile.

Erforderliches Material:

Eine Gewindestange und eine Sechskantmutter in gleicher Nenn-Größe der Gewindestange.

Die Vorbereitung, dass richtige Messen an der Gewindestange

Das richtige Messen beim Kürzen von Gewindestangen und Ablängen von Gewindebolzen

Das richtige Messen vorm dem Kürzen von Gewindestangen

Die Gewindestange wird nun möglichst waagerecht in einen Schraubstock mit Schutzbacken aus Blech oder Kunststoff eingespannt,
bei Arbeiten ohne Schutzbacken wird bei dünneren Gewindestangen das Gewinde auf der Gewindestange unweigerlich beschädigt!

Zum gewünschten Maß ist die Stärke des Sägeblattes hinzuzurechnen!

Man zeichnet sich die so ermittelte Länge auf der Gewindestange an, und zwar mit einen roten oder grünen dünnen Filzstift ( schwarz und blau sind bei schwarzen Gewindestangen schlecht zu erkennen ) mittig vom Durchmesser der Gewindestange in einer Gewindevertiefung.

Sollte das erforderlich Maß auf einer Gewindespitze liegen, dreht man die Gewindestange im Schraubstock ( diesen vorher leicht lösen ) ein bisschen bis das Maß wieder in einer Gewindevertiefung liegt. Durch die Gewindesteigung auf der Gewindestange kommt man hier immer zum richtigen Längenmaß. Hier bei hat das Messen mit dem Maßband den Vorteil, dass man dieses an einem Ende der Gewindestange „einhängen“ kann und so die zweite Hand zum Anzeichnen frei hat.

Jetzt geht es los mit dem Kürzen von Gewindestangen bsw. dem Ablängen auf Maß

Die Gewindestange wird aus dem Schraubstock entfernen und die entsprechende Sechskantmutter gleicher Größe auf die Gewindestange aufdrehen. Und zwar bis ca. 0,5 bis 1 Zentimeter hinter die angezeichnete Stelle.

Die Gewindestange wird nun wieder fest und waagerecht in den Schraubstock ( Schutzbacken nicht vergessen ) eingespannt. Möglichst das längere „Ende“ ( federn ) einspannen und zwar so das die Sechskantmutter dabei seitlich und fest am Schraubstock anliegt.

Angesetzt wird die Eisensäge in der markierten Gewindevertiefung im Winkel der Gewindesteigung und nun wird leicht angesägt durch ziehen der Eisensäge ohne zusätzlichen Druck auf die Säge, dadurch „springt“ die Eisensäge nicht auf der Gewindestange herum und beschädigt die anderen Gewindegänge.

Nun lässt sich der Rest der Gewindestange gerade und langsam durchsägen. Jetzt wird die Sechskantmutter zum abgesägten Ende der Gewindestange gedreht, dabei die Mutter nicht ganz herunterdrehen sondern nur soweit das die Kante der Mutter kurz vor dem Sägeschnitt ( ca. 0,5 bis 1 mm )  liegt.

Mit der Metallfeile wird der vorhandene Grad vom Sägen entfernt und möglichst ein kleine flache Kuppe auf das Ende der Gewindestange gefeilt, wobei die Mutter als „Anschlag“ für die Metallfeile dient.

Die Sechskantmutter wird nun von der Gewindestange heruntergedreht wobei sie den Auslauf des letzten Gewindeganges der beim Sägen beschädigt worden ist neu ausformt.
Sie können jetzt problemlos ein neue Mutter auf die Gewindestange drehen.

Fertig!

Mögliche Nacharbeiten nach dem Kürzen von Gewindestangen:

Das zugeschnittene Ende der Gewindestange kann nun wenn gewünscht mit Zinkspray oder entsprechende Farbe versiegelt werden.

Weitere wichtige Informatione über Gewindestangen

Lesen Sie bitte im Schrauben Lexikon unsere Beiträge über die farbliche Kennzeichnung von Gewindestangen sowie die Zugfestigkeit von Gewindestangen und Gewindebolzen nach DIN 975 bsw. DIN 976 und DIN 976-1. Weitere hilfreiche Daten, Maße und Gewichte finden Sie im Technischen Datenblatt und der Gewichtstabelle für Gewindestangen.

Weitere Beiträge und Rezensionen zum Thema finden und bewehren sich im Schrauben Lexikon, dem Lexika für alle DIN Muttern und Schrauben